Die Zivilgesellschaft ist gefragt

Um die wirtschafts- und verwaltungspolitischen Reformen in der Ukraine voranzutreiben, benötigt man Konzepte und qualifiziertes Personal. Das „deutsche“ Modell Kommune-Land-Bund hat ihre Effizienz unter Beweis gestellt. Tausende Menschen haben sich als Theoretiker und Praktiker dafür eingesetzt. Mehrere davon, im- oder außer Dienst, engagieren sich in ihrer Freizeit in den Kulturvereinen mit Ukraine-Bezug. Diese Erfahrung kann der Ukraine zugutekommen. Dafür braucht man eine Intensivierung der vorhandenen Städtepartnerschaften und weiteren bilateralen Aktivitäten auf kommunaler Ebene.