„Deutschland und der Ukraine Konflikt – Lernen im Dialog: gemeinsam analysieren, debattieren und anwenden“ ist ein Deutschlands Agenda neues, von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördertes Projekt für die Debatte zur deutschen Außenpolitik.

Deutschlands Agenda ist das Debattenforum für Außenpolitik von der Atlantischen Initiative. Wir sind eine überparteiliche und unabhängige Initiative zur Förderung der Debatte zu deutscher Außenpolitik. Im Ukraine-Konflikt hat Deutschland zusammen mit Frankreich im sogenannten „Normandie-Format“ eine führende Rolle zur Lösung der Lage übernommen. Gemeinsam mit den Präsidenten der Ukraine und Russlands suchen Angela Merkel und Francois Hollande bei regelmäßigen Treffen nach Lösungen, die die Ukraine, Russland und Europa akzeptieren und umsetzen können.

Die wachsende Anzahl von Krisenherden auf der ganzen Welt stellt neue, oft zeitgleich auftretende Herausforderungen an die Völkergemeinschaft und die einzelnen Staaten. Auch Deutschland ist gefordert, mit seiner Außenpolitik das  Weltgeschehen mitzugestalten. Mit seiner Bevölkerung und Wirtschaftskraft im Herzen von Europa, trägt Deutschland auch wachsende Verantwortung. Doch sind wir bereit diese Verantwortung zu übernehmen? Was sollen die Ziele sein, die Deutschland vertritt und welches sind die Mittel, die wir dafür einsetzen wollen? Diese und andere Fragen, im Bezug auf die Ursachen  und Lösungen des Konflikts in und um die Ukraine, möchten wir sie einladen hier mit uns zu diskutieren.

Über die bpb

Alles Fördermittel für dieses Projekt stammen von der bpb. Die Aufgabe der Bundeszentrale für politischen Bildung ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Aus den Erfahrungen mit diktatorischen Herrschaftsformen in der deutschen Geschichte erwächst für die Bundesrepublik Deutschland die besondere Verantwortung, Werte wie Demokratie, Pluralismus und Toleranz im Bewusstsein der Bevölkerung zu festigen.

Gemeinsam mit einem bundesweiten Netzwerk aus Landeszentralen, Bildungseinrichtungen und -trägern engagiert sich die bpb für politische Bildung und Kultur – unabhängig und überparteilich.

Mit ihren Bildungsangeboten und speziellen Online-Produkten greift die bpb aktuelle gesellschaftliche sowie politische Ereignisse und Debatten auf, wie auch den  Konflikt in und um die Ukraine. Für sieben Monate fördert die bpb dieses Projekt der Atlantischen Initiative.

Mehr Informationen über die bpb: http://www.bpb.de/die-bpb/

bpb_logo_rgb

Über die Atlantische Initiative

Deutschlands Agenda und das Ukraine-Projekt sind Projekt des unabhängigen, überparteilichen Vereins Atlantische Initiative (gegründet 2004). Die Atlantische Initiative möchte einen Beitrag zur außenpolitischen Kultur in Deutschland leisten und setzt dabei vor allem auf das Internet und online-Formate um auch die junge Generation zu erreichen. Dafür wurde der Open Think Tank Atlantic Community geschaffen. Wir möchten dabei helfen, eine eigenständige und unabhängige Außenpolitik im Sinne seiner Bürger zu formulieren.

Mehr Informationen über Arbeit, andere Projekte und die Finanzierung der Atlantischen Initiative finden Sie hier: http://atlantische-initiative.org/ueber-uns/

ai2